Neues

Intelligenter Alleskönner

Institut für Computertechnik an der TU Wien entwickelt zusammen mit österreichischen Partnern ein intelligentes Schaltgerät für effizientes Energiemanagement in Industrie und Gewerbe. Die stetige Zunahme erneuerbarer Energie erfordert intelligente und flexible Komponenten, um die neuen Anforderungen an unsere Stromnetze zu meistern. Das gilt nicht nur für die großen Übertragungsnetze, sondern… Details

Konferenz: SESWA 2017

Die Smart Energy Systems Week Austria 2017 Konferenz in Graz in der Messe Congress abgehalten. Etwa 300 ExpertInnen waren vor Ort, diesmal auch mit Unterstützung und Sprechern aus Kanada und die Themen waren ebenso interessant wie wegweisend für die Richtung der Forschung in Österreich.  Details

Konferenz ISIE 2017

RASSA-Architektur Projekt war präsentiert bei ISIE 2017 Details

Projektabschluss Grid2020 Topology II

Im Projekt Grid2020 Topology II wurde eine Demonstrationsanlage erstellt, die ein Niederspannungsnetz emuliert. Das bedeutet, dass das Netz mit der Nennspannung 0,4kV und skalierten Strömen realisiert ist. Aktive Netzelemente, wie Haushalte, Photovoltaikanlagen und Ortnetztransformatoren werden durch Transformatoren und Stromsenken nachgebildet. Im Zuge der Dezentralisierung der elektrischen Energieerzeuger wird es immer wichtiger die Topologie eines Netzes zu kennen, um die richtigen Auswirkungen der Steuerung im Netz vorherzusehen. Details

ComForEn2015

6. Symposium Communications for Energy Systems Der Einsatz von Smart Grid Technologien in der Praxis ist mit Fragestellungen verbunden, die Energietechniker, Informatiker und Energiewirtschaftler gleichermaßen betrifft. Auf der nunmehr sechsten ComForEn werden aktuelle Forschungsarbeiten diskutiert, die wesentliche Fragen rund um den Migrationspfad zu einem Smart Grid behandeln. Ergebnisse aus wesentlichen Projekten,… Details

Comments are closed