Konferenz ISIE 2017

Konferenz ISIE 2017, Edinburgh, Schottland

Das 26. International Symposium on Industrial Electronics (www.isie2017.org) wurde 19.-21. Juni 2017 Edinburgh International Conference Centre abgehalten und umfasste zahlreiche Themengebiete wie Industrial Cyber-Physical Systems, sowie Power Systems and Smart Grids in einer der 15 Technical Tracks sowie weiteren 20 Special Sessions.

Stefan Wilker, präsentierte dort vor großem Interesse die Erkenntnisse aus dem RASSA-Architektur Projekt im Paper „Smart Grid Architecture Model Standardization and the Applicability of Domain Language Specific Modeling Tools”, welches in den Proceedings der 2017 IEEE 26th International Symposium on Industrial Electronics (ISIE) erscheinen wird.

Etwa 350 bis 400 Teilnehmer aus aller Welt fanden sich im EICC ein. Die zahlreichen Sessions wurden parallel abgehalten, sodass man sich für einige Themengebiete entscheiden musste. Die Menge an Leuten fiel durch die zahlreichen Räumlichkeiten in welchen die Vorträge abgehalten wurde nicht unangenehm auf.

Edinburgh ist durch Altstadtflair und die Freundlichkeit der Schotten auch ohne Konferenz für eine Reise empfehlenswert. Haggis, zumindest in kleinen Portionen, ist auch kulinarisch ein Versuch wert.

About Lampros Fotiadis

Dipl.-Ing. Lampros Fotiadis M.B.A. wurde 1980 in Griechenland geboren. Mit seiner Leidenschaft für Technik absolvierte er das „Electrical and Computer Engineering“ Studium der Aristotle University of Thessaloniki (Griechenland) in 2004, in dem er sich auf Elektronik und Informatik spezialisierte. In seiner Diplomarbeit entwickelte und simulierte er ein real-time rekonfigurierbares, multizonen, fuzzy-logic, System-on-Chip Heizungssystem. Um das Ingenieurswesen ganzheitlich verfolgen zu können, schloss er 2006 erfolgreich seinen Master in Business Administration an der University of Macedonia (Griechenland) ab. In seiner Masterarbeit untersuchte er die Beziehung zwischen Europäischem Umweltrecht und dem Europäischen Energiemarkt. Er arbeitete über 10 Jahre als Experte im Bereich IT und physische Sicherheit und beriet Unternehmen unter anderem in den Bereichen Systemdesign, Requirementsanalyse, Systemintegration und Produktmanagement. Überdies beschäftigt er sich mit der Extraktion von Wissen aus Daten, maschinellem Lernen, autonomen Fahren und Smart Grids. Seit Februar 2017 arbeitet er als Projektmitarbeiter am Institut für Computertechnik in der Energy&IT Group, in der er besonders Know-How als IT und Physical Security Consultant im Bereich Smart Grids und Industrie 4.0 einbringen kann.
Bookmark the permalink.

Comments are closed