Connectathon 2019

Die Energy+IT-Gruppe nahm an der zweiten Connectathon Energy teil, die erstmals in Wien an der FH Technikum Wien stattfand. Der Zweck von Connectathon besteht darin, dass Unternehmen und Institutionen ihre Geräte miteinander verbinden können, um die Interoperabilität zu fördern. Marcus Meisel, Stefan Kollmann, Alexander Wendt und Stefan Wilker nutzten den Aufbau eines Customer Energy Management Systems (CEMS) aus dem Projekt Inigrid, um die Aufgabe zu lösen. Ein Verbindungstest auf einer Implementierung des IEC61850 Standards zur Messung von Werten aus drei anderen Systemen wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Energy+IT-Gruppe hat gezeigt, dass sie in der Lage ist Software-Infrastrukturen in heterogenen Smart-Grid-Landschaften zu entwerfen und zu implementieren.

Link zur Presseaussendung: https://www.feei.at/pressemeldungen/2019/01/connectathon-energy-2019-am-30-jaenner-erstmals-wien

About Alexander Wendt

Dr. Alexander Wendt arbeitet als Projektassistent auf der TU Wien, Institut für Computertechnik (ICT). Nach dem Studium Technische Physik auf der TU Wien arbeitete drei Jahre als Safety Engineer bei der Firma Frequentis AG. Von 2010 bis 2016 arbeitete er am Institut für Computertechnik an seiner Dissertation im Bereich künstliche Intelligenz. Seit 2011 ist er in der Energy & IT Gruppe tätig. Seine Forschungstätigkeit konzentriert sich auf den Gebieten künstlicher Intelligenz sowie Smart Grids. Fokus seiner Arbeit liegt in der Entwicklung von Softwarearchitekturen, die ihren Einsatz als Server, Agenten oder Steuerungsprogramme in Smart Grids-Projekte finden. Seit 2014 arbeitet er an die Anpassung und Umsetzung kognitiver Architekturen als Steuerungssysteme von Gebäuden und anderen Applikationen. Er hat 20+ Papers publiziert. Bei IECON 2013 war er Session Chair für die Sessions „Cognitive Architectures and Multi-agent Systems” und “Smart and Universal Grids”. 2016 wurde er auf die ERF 2016 (European Robotics Forum) zum „SPARC Workshop on cognitive robotics”, wo er für die Arbeitsgruppe der kognitiven Architekturen zuständig war.
Bookmark the permalink.

Comments are closed.